Sterbefälle



Sterbefälle

Das Standesamt ist für die Beurkundung aller "Personenstandsfälle" zuständig. Dazu gehört neben der Beurkundung von Geburten und Eheschließungen auch die Registrierung des Endes des menschlichen Lebens. Das Standesamt Altomünster ist damit auch für die Beurkundung aller Sterbefälle zuständig, die im Gebiet des Marktes Altomünster eintreten.

Soweit der Sterbefall nicht in einem Krankenhaus eintritt, ist er von den Angehörigen spätestens an dem auf den Todestag folgenden Werktag dem Standesamt anzuzeigen.

In der Regel wird ein Bestattungsinstitut mit der Abwicklung der Formalitäten beauftragt.
Das Bestattungsunternehmen, das Sie mit der Abwicklung der Bestattung beauftragen, übernimmt die Anzeige des Sterbefalles und übermittelt Ihnen nach Abschluss der Beurkundung die bestellten Sterbeurkunden. Das bedeutet: Sie müssen sich nicht selbst um die Ausstellung der Sterbeurkunden bemühen.

Das Standesamt informiert bei Beurkundung eines Sterbefalles das Nachlassgericht und das Finanzamt, die Wohnortgemeinde und das Geburtsstandesamt.

Das Standesamt benötigt zur Beurkundung verschiedene Belege, mit denen der Familienstand des/der Verstorbenen nachgewiesen wird. Wenn die erforderlichen Unterlagen vorliegen, beurkundet das Standesamt den Sterbefall. Dabei werden je eine Sterbeurkunde für Rentenzwecke und eine Urkunde für die Krankenkasse kostenfrei ausgestellt. 

Informationen des Bayerischen Behördenwegweisers

Anschrift

Bürgerbüro

St.-Altohof 1

85250 Altomünster

Adresse im BayernAtlas anzeigen

Telefon: 08254/999713

Fax: 08254/999736

E-Mail: ewo@altomuenster.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 07.30 Uhr - 12.00 Uhr, Donnerstag: 13.00 Uhr - 18.30 Uhr und nach tel. Vereinbarung

So können Sie die Schriftgröße anpassen:

Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

oder

Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.