Bayerisches Adventssingen und Weihnachtslieder selber singen

Die Pfarrkirche St. Alto, weihnachtlich geschmückt.

38. Altbairisches Adventssingen in der Pfarr- und Klosterkirche

Heuer findet bereits das 38. Altbairisches Adventssingen in der Marktgemeinde Altomünster statt.

Von Anfang an haben sich das Altbairische Adventsingen, das in der Form die älteste Veranstaltung im Landkreis Dachau sein dürfte, und der Christkindlmarkt schon immer hervorragend ergänzt. Viele Besucher aus Nah' und Fern' kommen wegen dieser Tandemveranstaltung nach Altomünster. Sie lassen sich zunächst im Altbairischen Adventssingen auf Weihnachten mental einstimmen und gehen dann gut gelaunt auf den Christkindlmarkt.

Das Altbairische Adventssingen ist längst zu einer liebgewordenen Tradition geworden. Mehrere Gründe sind hierfür ausschlaggebend: Zum einen bietet die Pfarr- und Klosterkirche einen würdigen Rahmen, zum anderen konnten stets ausgezeichnete Gruppen und Sprecher gewonnen werden. Aber auch die Durchführung des Adventssingens in Form einer vorweihnachtliche Meditations-  bzw. Andachtsstunde, bei der die Bevölkerung durch gemeinsam gesungene Lieder mit einbezogen wird, kommt gut an. Sie bietet jedem Einzelnen die Chance für eine gute Stunde die Hektik und den Kommerz zu verlassen und sich auf die tatsächlichen Inhalte des Weihnachtsfestes zu besinnen. Gerade die in der bairischen Volksmusik zum Ausdruck kommende Volksfrömmigkeit mit ihren zarten Klängen und besinnlichen Liedern öffnet die Herzen der Besucher.

Auch im 38. Jahr konnten wieder gute Musiker für das Adventssingen gewonnen werden. Alle auftretenden Gruppen kommen fast ausschließlich aus dem Dachauer Land: Die Bläsergruppe Josef Schweighart, die durch ihren kräftigen Klangkörper besticht, die

Hirangl-Musi, die ihre Saiteninstrumente zart erklingen lässt, Christoph Lambertz (Volks-musikberater vom Bezirk Schwaben), der selten zu hörende Dudlsack-Klänge beiträgt, die Arnzeller Sänger, ein wunderbarer, gestandener Männer-Dreigesang und der Chor "Happy Voices Eisenhofen". Mit dem Chor wird ein ganz neuer Weg beschritten. Durch ihn sollen auch jüngere Menschen angesprochen werden. Neben den schönen, vielfältigen Musikklängen wird Hans Kornprobst aus Markt Indersdorf mit seinen Texten das Adventssingen inhaltlich bereichern.

Die Gesamtleitung liegt wie immer in den bewährten Händen von Siegfried Bradl, Leiter der Hirangl-Musi und Volksmusikberater des Bezirks Schwaben im Landkreis Aichach-Friedberg, bei dem auch nähere Informationen eingeholt werden können (Tel. 08254-8665, siegfried.bradl@web.de).

Nach dem Adventsingen, das am 3. Adventssonntag, 15. Dezember, um 13:30 Uhr bei freiem Eintritt in der Pfarr- und Klosterkirche beginnt, trifft sich alles auf dem Christkindlmarkt. Eine große Zahl ortsansässiger Vereine macht sich das ganze Jahr über viel Arbeit, um diesen sowohl mit handwerklichen Ausstellungs- und Verkaufsstücken, kulinarischen Leckereien, dem Besuch des Hl. Nikolaus und musikalischen Beiträgen ansprechend zu gestalten. Somit werden im wahrsten Sinne des Wortes alle Sinne der Menschen angesprochen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen.

Plakat zum 38. Altbairischen Adventssingen hinterlegt.

Begeisterte Sänger im weihnachtlichen St.-Alto-Hof

Weihnachtslieder-Selber-Singen

findet bereits das 14. Mal statt.
Ein Angebot für Kinder, Jugendliche, Familien und Großeltern 

In unserer heutigen Zeit wird selbst nicht mehr so viel gesungen. Gerade in der Weihnachtszeit ist es aber mehr als schade, wenn unsere schönen bairischen und deutschen Lieder in der Familie nicht mehr gepflegt werden. Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, führt Siegfried Bradl, Volksmusikberater des Bezirks Schwaben im Landkreis Aichach-Friedberg, das "Weihnachtslieder-Selber-Singen" seit 2006 mit seiner Frau Gisela durch.

In einer zwanglosen Atmosphäre, innerhalb der kein Anspruch auf Sangesperfektion und Gesangsvoraussetzungen gestellt wird, sind insbesondere Kinder aller Altersstufen mit ihren Eltern, aber auch Großeltern, Männer und Frauen sowie ungeübte und geübte Sänger zum "Weihnachtslieder selber singen" in Altomünster herzlich eingeladen. Wichtig ist dabei, dass wirklich jeder mitmachen kann und darf. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass das Singen Spaß und Freude bereitet.

Auch beim Treffen der Vereinsvorstände zur Vorbereitung des Christkindlmarktes wir immer wieder festgestellt, daß das „Weihnachtslieder-Selber-Singen“ eine wunderbare Bereicherung sowie schönen Programmabschluß des Christkindlmarktes darstellt, der stets guten Zuspruch bei der Bevölkerung findet. Die Aktion findet heuer bereits zum

14. Mal am 3. Adventssonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr statt. Siegfried und Gisela Bradl werden wieder alle Besucher gemeinsam zum aktiven Mitsingen motivieren. Als Veranstaltungsort wird der Altohof dienen, der mit seiner heimeligen Atmosphäre, vom Trubel etwas abgeschiedenen Lage, bestens dafür geeignet ist. Dauern wird die Veranstaltung ungefähr eine Dreiviertelstunde.

Um das Mitsingen zu erleichtern wird das 32-seitige Liederheft „Alle Jahre wieder“ zur Verfügung stehen, das zu einem kleinen Unkostenbeitrag erworben werden kann. Wer bereits ein Heft besitzt, sollte dieses bitte mitbringen.